CloudWirtschaft

BMW und Microsoft starten Cloud Technologie-Partnerschaft

Die Open Manufacturing Platform, die auf der Microsoft Azure-Cloud-Plattform für das industrielle IoT basiert, soll eine Referenzarchitektur mit Open-Source-sein.

Die BMW Group und Microsoft Inc. haben am Dienstag eine Initiative zur Schaffung einer Open Manufacturing Platform gestartet, die darauf abzielt, Innovationen zu stimulieren und die Entwicklung von „intelligenten“ Fabriken zu beschleunigen.

Es ist die zweite Allianz dieser Art innerhalb einer Woche, nachdem Volkswagen und Amazon Web Services gemeinsam die 122 Werke des deutschen Automobilherstellers verbinden wollten, um die Produktionssysteme und -prozesse zu verbessern.

Mit Cloud Technologie zur Open Manufacturing Plattform

Beide Deals spiegeln einen Schub durch „hyperskalige“ Cloud-Computing-Anbieter wider, um die Terabyte an Daten zu erfassen und zu verwalten, die durch das Netzwerk verbundener Geräte wie Roboter und Sensoren, die das Internet der Dinge ausmachen, verloren gehen.

Microsoft arbeitet mit der BMW Group zusammen, um die Effizienz der digitalen Produktion in der gesamten Branche zu verbessern.

Das Engagement für den Aufbau einer offenen Gemeinschaft wird neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Fertigung schaffen.

Die Plattform wird auf der Microsoft Azure IoT Cloud-Plattform aufbauen, die BMW bereits einsetzt. Seine Referenzarchitektur wird auf Open-Source-Standards basieren, einem Ansatz, der darauf abzielt, andere Partner zur Teilnahme zu ermutigen.

Microsoft sagte in einer Erklärung, dass das Ziel darin bestand, bis Ende 2019 einen ersten Satz von vier bis sechs Partnern und mindestens 15 erste Anwendungsfälle in einer Produktionsumgebung bereitzustellen.

BMW verfügt bereits über 3.000 Maschinen, Roboter und autonome Transportsysteme, die mit einer eigenen IoT-Plattform verbunden sind, die auf Microsoft Azure basiert. Sie sagte, dass sie einige ihrer ersten Anwendungsfälle in das Projekt einbringen werde.

Mathias Diwo

Mathias schreibt über transformative Technologien - von Cloud bis KI, von AR/VR bis 5G, den digitalen Arbeitsplatz, Management, Leadership und die Zukunft der Arbeit.

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"