23 März, 2023

Mit der Unternehmensberatung für Digitalisierung die Digitalstrategie umsetzen

von Mathias Diwo

Die Digitalisierung ist eine große Herausforderung und Chance für Unternehmen. Auch wenn die Führungskräfte bereit sind, die Digitalisierung im Unternehmen umzusetzen, haben die internen Teams möglicherweise nicht die Erfahrung oder die Zeit, um dieses Ziel zu erreichen.

Eine Unternehmensberatungen für Digitalisierung kann dem Unternehmen helfen, diese Herausforderung zu meistern, indem sie eine digitale Strategie entwickelt und digitale Technologien im gesamten Unternehmen einführt.

Was ist eine Unternehmensberatung für Digitalisierung?

Eine Unternehmensberatung für Digitalisierung ist eine Dienstleistung, die Unternehmen dabei hilft, ihre Strategie für die Digitalisierung zu formulieren und umzusetzen, um ihre Leistung durch digitale Technologien zu steigern. Eine Unternehmensberatung für Digitalisierung analysiert die technische Infrastruktur, die Prozesse, die Mitarbeiter und die Organisation des Unternehmens, um sowohl die kurzfristige Leistung des Unternehmens zu steigern als auch eine nachhaltige, langfristige Verbesserung zu erreichen.

Die Unternehmensberatung für Digitalisierung bietet im Allgemeinen Dienstleistungen in diesen Bereichen an:

  • Ausarbeitung und Formulierung einer Strategie und eines Fahrplans für die Digitalisierung, einschließlich kurzfristiger Initiativen mit hohem ROI (d. h. niedrig hängende Früchte) und langfristiger Initiativen.
  • Implementierung digitaler Technologien, um den manuellen Arbeitsaufwand in Unternehmen zu verringern und Kosten zu senken.
  • Erhöhung der Prozesseffektivität (z.B. Verringerung der Fehlerquote).
  • Die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen, indem langweilige Arbeit reduziert wird.
  • Schnellere Reaktionen auf Kunden zu ermöglichen.
  • Entwicklung digitaler Produkte, damit das Unternehmen in neue Geschäftsbereiche oder neue Kanäle expandieren kann.
  • Aufzeigen der notwendigen Veränderungen bei Mitarbeitern und Prozessen, um die Digitalisierung zu ermöglichen und durchzuführen.

Warum Berater für Digitalisierung so wichtig ist?

Die Welt verändert sich durch Digitalisierung und Technologie und der Wettbewerb wird immer härter. Den meisten Unternehmen fehlt jedoch entweder das Bewusstsein, das Fachwissen oder die Arbeitskraft, um ihre Digitalisierung zu planen und durchzuführen. Deshalb scheitern über 70 % der Digitalisierungen, meist aufgrund des Widerstands der Beschäftigten und der fehlenden Strategie.

Berater für Digitalisierung stellen Unternehmen Wissen und Erfahrung zur Verfügung, damit sie sicherstellen, dass die Digitalisierung und Strategien des Unternehmens miteinander verbunden sind und das Risiko eines Scheiterns minimiert wird.

Wie schaffen Berater für Digitalisierung einen Mehrwert?

Berater für Digitalisierung schaffen einen Mehrwert durch ihre zusätzliche Arbeitskraft, ihr globales Fachwissen aus der Arbeit mit Hunderten von Unternehmen zu ähnlichen Themen und ihre Außenseiterperspektive.

Das ist insbesondre bei der Digitalisierung durch die naturgemäße Komplexität der Fall. Es ist teuer und schwierig, digitale Experten für dein Unternehmen zu gewinnen die diese Expertise mitbringen.

Beratungsunternehmen haben ihre digitale Belegschaft und das Knowhow durch Akquisitionen aufgestockt. Fachwissen ist bei den meisten Projekten zur Digitalisierung ein wertvolles Gut. Berater sollten durch ihre Arbeit in vielen Kundenprojekten gesehen haben, wie Prozesse mit verschiedenen Technologien automatisiert werden.

Ein Berater sollte dir zum Beispiel die effektivste Automatisierungslösung für deine Buchhaltung zeigen können. Da die Buchhaltung ein gängiger Prozess für Unternehmen aller Branchen ist, können Berater Erfahrungen mit der Automatisierung der Buchhaltung in Dutzenden von Unternehmen haben und du kannst von ihren Erfahrungen lernen.

Ein weiterer, breit anwendbarer Bereich ist das Prozessmanagement und Aufgabenmanagement. Diese helfen Unternehmen, ihre Prozesse mithilfe von Protokolldateien und Bildschirmaufzeichnungen im Detail zu verstehen. So können Unternehmen Engpässe erkennen und ihre Geschäftsprozesse verbessern.

Wie du eine Unternehmensberatung für Digitalisierung als Partner auswählst?

Der Erfolg des Projekts hängt vor allem von der Wahl der richtigen Unternehmensberatung für Digitalisierung ab. Hier sind ein paar wichtige Kriterien für die Bewertung von Implementierungspartnern für die Digitalisierung.

  • Da Berater mit ihrem Fachwissen einen Mehrwert schaffen, ist es wichtig sicherzustellen, dass sie über das entsprechende Fachwissen für dein Projekt verfügen. Ein Unternehmen, das sich auf die Automatisierung des Back-Office spezialisiert hat, passt vielleicht nicht zu deinem Unternehmen, wenn deine Priorität darin besteht, den digitalen Vertrieb zu fördern. Unternehmen müssen die bisherigen Projekte der Berater analysieren, um zu sehen, ob sie über das richtige technisches Fachwissen, prozessspezifisches Fachwissen und Branchenspezifisches Fachwissen verfügen.
  • Auch wenn das Fachwissen des Beratungsunternehmens wichtig ist, sind es doch die einzelnen Berater, die die Arbeit erledigen. Unternehmen sollten die Lebensläufe der einzelnen Berater überprüfen, um sicherzustellen, dass sie über das nötige Fachwissen verfügen.
  • Schließlich sind die besten Berater diejenigen, die die einzuführenden Technologien objektiv beurteilen können. Unternehmen müssen sich darüber im Klaren sein, dass Berater, die als Teil eines Technologieanbieters arbeiten, voreingenommen gegenüber den Lösungen dieses Anbieters sind.

Die Bedeutung von Berater für die Digitalisierung

Digitale Berater können für Unternehmen ein entscheidender Faktor sein. Heutzutage sind viele der wirkungsvollsten Strategien für das Unternehmen mit dem Internet verknüpft, z. B. Websites oder E-Mail-Marketing. Digitale Beratung lässt Unternehmen virtuell wachsen und bringt echte Ergebnisse.

Wenn du dein Unternehmen vergrößern willst, indem du es für deine Kunden attraktiver und für dein Team effizienter machst, lohnt sich die Investition in einen Berater für Digitalisierung. Wenn du eine Leidenschaft für Technik hast, kannst du deine Fähigkeiten als Berater für Digitalisierung selbst einsetzen, egal ob für kleine, mittlere Unternehmen in deiner Nähe oder für große Konzerne.

So oder so, die Vorteile der Beratung für Digitalisierung sind schier endlos. Von besserem Webdesign über effektiveres Content Marketing bis hin zur Steigerung von Lead-Generierung und Umsatz, oder Prozesse- und Organisation – mit digitaler Beratung profitieren Unternehmen von vielen Vorteilen.

Welche Skills benötigen Berater für Digitalisierung?

Berater für Digitalisierung verfügen über Dutzende von Fähigkeiten, die ihnen bei ihrer Arbeit helfen. Manche Berater für Digitalisierung haben sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert, während andere umfassende Beratungspakete anbieten. Zu diesen Schwerpunkten können gehören:

  • Digitale Strategie: Diese Fähigkeit bezieht sich darauf, ein Unternehmen mit Hilfe von Technologie zu verbessern.
  • Marketing: Digitalberater sind Experten für Marketing und können dies über soziale Medien, E-Mails, Texte oder andere Inhalte tun.
  • Soziale Medien: Digitalberater wissen, wie man mit organischen und bezahlten Beiträgen auf verschiedenen Social-Media-Plattformen ein größeres Publikum erreicht und mehr Engagement zeigt.
  • Projektmanagement: Berater müssen in der Lage sein, sowohl große Strategien als auch laufende Projekte zu überwachen.
  • Benutzeroberfläche und Webdesign: Digitalberater können dabei helfen, die Besucherzahlen einer Website zu steigern, indem sie sie benutzerfreundlicher gestalten.
  • Organisation und Menschen: Berater können ein Unternehmens- und Prozesstransformation begleiten und neue Geschäftskonzepte zu entwickeln.

Wie Unternehmen eine Unternehmensberatung für Digitalisierung nutzen können

Unternehmen können erheblich davon profitieren, wenn sie Berater für die Digitalisierung hinzuziehen, um diese Zeit des Wandels zu bewältigen. Das bedeutet, dass sie offen für die Einführung digitaler Automatisierungstools, Anwendungen und Arbeitsabläufe sein müssen, um die Effizienz und das Kundenerlebnis zu verbessern.

Unternehmen können die Digitalisierung nutzen, um ihr Geschäft auf zwei Arten zu verbessern:

  • Umgestaltung des Kerngeschäfts: In diesem Szenario konzentriert sich die Digitalisierung auf die Umgestaltung von Kerngeschäftsprozessen und Altsystemen, um agiler, effizienter und kundenorientierter zu werden.
  • Aufbau neuer Geschäfte, Produkte oder Microservices: In diesem Szenario konzentriert sich die Digitalisierung darauf, das Angebot des Unternehmens zu erweitern, um die grundlegenden Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen.

Zu Beginn können sich die Berater für Digitalisierung auf Folgendes konzentrieren:

  • Kapital aus neuen Technologien schlagen
  • Nutzung der Macht von Daten und künstlicher Intelligenz
  • Modernisierung bestehender Technologien
  • Optimieren und Automatisieren von Abläufen
  • Digitales Wachstum ankurbeln
  • Ansprechende digitale Erlebnisse schaffen
  • Aufbau von digitalen Talenten und einer digitalen Kultur

Das hängt davon ab, woran es einem Unternehmen mangelt und wo es seinen Kunden den größten Nutzen bieten kann. Ein Bankinstitut, das schon lange im Geschäft ist, sieht vielleicht mehr Wert in der Nutzung von Daten und künstlicher Intelligenz und in der Modernisierung der alten Technologien.

Daher werden die Berater diesen Optionen Vorrang vor anderen Optionen der Digitalisierung einräumen. Für ein stationäres Einzelhandelsgeschäft hingegen kann es sinnvoller sein, ein fesselndes digitales Erlebnis zu schaffen und die Abläufe zu automatisieren.

Andere Geschäftsprozesse, die durch die Beratung für Digitalisierung verbessert werden können, sind:

  • Kaufmännische Prozesse: Bei der Digitalisierung geht es darum, mehr Wert zu schaffen und die Kunden zu begeistern. Dies kann durch ein optimiertes Multi-Channel-Kundenerlebnis, personalisiertes digitales Marketing und Preisgestaltung oder eine gezielte Digitalisierung des Verkaufs geschehen.
  • Betriebliche Prozesse: Hier geht es darum, die Arbeitsabläufe eines Unternehmens zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Je nach Geschäftsbetrieb kann es sich dabei um die Lieferkette und das Beschaffungswesen oder um andere betriebliche Aktivitäten wie Schadensmanagement, medizinisches Management, Durchsatz usw. handeln.
  • Back-Office-Prozesse: Diese Art von Initiativen zur Digitalisierung konzentriert sich auf die Automatisierung alltäglicher Aspekte der Verwaltungsaufgaben eines Unternehmens. Die Digitalisierung kann sich auf die Automatisierung von Prozessen durch Roboter oder auf die Verwaltung von Mitarbeitern und anderen Unternehmensfunktionen konzentrieren.

Die 4 Bereiche die eine Unternehmensberatung für Digitalisierung beherrschen sollte

Auch wenn du jetzt mit dem nötigen Wissen ausgestattet bist, um zu beschreiben, was die Digitalisierung aus Beratersicht bedeutet, was bedeutet sie für dich und dein Unternehmen? Wo fängst du an? Was ist die erste Investition? Ob dein Unternehmen klein oder groß ist, ob es sich um ein SaaS-Unternehmen oder einen Einzelhandelsbetrieb handelt, ob du lokal präsent bist oder ein globales Unternehmen – wo du mit der Digitalisierung beginnst, hängt ganz von deinem individuellen Unternehmenskontext und dem vorhandenen digitalen Reifegrad ab. In der Digitalisierung bzw. in der Praxis hat sich dies jedoch auf vier Hauptsäulen heruntergebrochen, die du bei der Auswahl in Betracht ziehen solltest:

  • IT-Modernisierung: Dazu gehört die Aufrüstung und Modernisierung der IT-Infrastruktur.
  • Digitalisierung der Abläufe: Hier geht es darum, bestehende Prozesse und Protokolle zu optimieren, um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern.
  • Marketing-Digitalisierung: Dazu gehört die Implementierung digitaler Tools für die Kundenakquise, wie z.B. Hubspot.
  • Geschäftsdigitalisierung: Dazu gehören neue Geschäftsmodelle, Produkte und Wachstumsmöglichkeiten, die auf die Erschließung neuer Märkte ausgerichtet sind.

Keine Digitalisierung ist wie die andere. In der Regel wird ein Unternehmen den ersten Schritt der Digitalisierung mit einer strategischen Investition in die Modernisierung seines Tech-Stacks machen und sich dann von dort aus weiter vorarbeiten. Ein reiferes, technologieorientiertes Unternehmen hingegen könnte seine erste Investition in die Digitalisierung seines Marketings tätigen. Wenn du deine Reise durch diese vereinfachte Brille betrachtest, kannst du deinen ersten Schritt besser planen.

Letztendlich ist die Digitalisierung nicht nur eine Strategie – sie ist die Zukunft. Von den Vorteilen und Herausforderungen bis hin zur unternehmensweiten Umsetzung ist es für den Erfolg entscheidend, den Prozess mit der richtigen Unternehmensberatung für Digitalisierung zu bewältigen.


Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Unternehmensberatung für Digitalisierung

Was bedeutet digitale Beratung?

Digitale Beratung umfasst eine umfangreiche Liste von Dienstleistungen, die mit der virtuellen Welt zu tun haben, darunter SEO-Unterstützung, IT-Beratung, Webdesign, Prozesse und soziale Medien. Obwohl sich der Begriff auf eine Vielzahl von Dienstleistungen bezieht, konzentriert sich die digitale Beratung in erster Linie auf die effiziente Umsetzung von Geschäftsstrategien auf digitalen Plattformen.

Was kostet eine Digitalisierung?

Laut KfW Research hat der Mittelstand im Jahr 2019 ca. 19 Milliarden Euro für Digitalisierung ausgegeben. Im Durchschnitt seihen es ca. 17.000 € gewesen. Dies kann je nach Größe und Bedarf eines Unternehmens auf Grund von Investitionsstau (Sanierungsbedarf) variieren.

Welche Maßnahmen im Bereich Digitalisierung?

Konkrete Maßnahmen zur Digitalisierung können sein die Abschaffung von Papieraufwand, E-Mail, Applikationen zur Verwaltung im Bereich des Personal, der Buchhaltung, der Zeiterfassung, des Vertriebs und Marketing durch Cloud Lösungen.

Wie kann man die Digitalisierung verbessern?

Die Digitalisierung kann man verbessern, indem man das Papier im Büro abschafft, die Prozesse optimiert, Cloud Lösungen einführt, Digitale Kanäle für Marketing und Vertrieb nutzt und die IT-Infrastruktur modernisiert.

Was macht ein Digital Berater?

Digitale Berater helfen Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategien in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Webentwicklung, Branding, IT Infrastruktur und verwandten digitalen Bereichen. Unternehmen beauftragen digitale Berater, um ein breiteres Publikum zu erreichen, potenzielle und bestehende Kunden anzusprechen, Marketingstrategien zu verbessern und den Umsatz zu steigern.


Newsletter - TechNavigator.de

Mathias schreibt über transformative Digital- und Technologietrends, der Digitalisierung und der digitalen Transformation. Die Entwicklungen der Megatrends: von Cloud bis KI, von AR/VR bis 5G, den digitalen Arbeitsplatz und die Zukunft der Arbeit.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verwandeln Sie Herausforderungen in Chancen: Melden Sie sich an für Insights, die Ihr Business wachsen lassen!